Was ist Turnierwurfsport?


Turnierwurfsport entstand in den 90er Jahren und wird in zwei Dach-Disziplinen unterteilt, einmal in Meeresfischer und Binnenfischer.

Die zwei Dach-Disziplinen unterteilen sich jeweils nochmal in den Disziplinen Ziel- und Weitwurf.


Binnenfischer:

Zielwurf:

Es erfolgen 12 Würfe in einen Zielkreis bzw. auf eine Scheibe (Durchmesser 3,00m) mit einen mittig ausgelgeten Prallpunkt (Scheibe Durchmesser 0,75m) in 25 Meter Entfernung (Zielkreismittelpunkt).

- je Treffer in den Kreis = 15 Punkte,

- je Treffer auf den Prallpunkt = zusätzlich 5 Punkte

Es werden 4 Würfe jeweils rechts, überkopf und links geworfen (pro Wurfart 6 Minuten), wobei nur die besten 3 Würfe pro Wurfart gewertet werden.


Bild folgt


Weitwurf:

Es erfolgen 3 Überkopfwürfe, wobei der beste Wurf mit 1,5 multipliziert wird. (je angefangener Meter = 1 Punkt)

Für den Werfer steht pro Wurf eine Zeit von 2 Minuten zu verfügung.


Bild folgt


Meeresfischer:

Zielwurf:

Es erfolgen 9 Würfe in einen markierten Zielkreis (Durchmesser = 7,50m) in 50m Entfernung (Zielmittelpunkt), pro Treffer werden 20 Punkte vergeben.

Es werden 3 Würfe jeweils rechts, überkopf und links geworfen (pro Wurfarte 8 Minuten).


Bild folgt


Weitwurf:

Es erfolgen 3 Überkopfwürfe, wobei nur der weiteste Wurf gewertet wird. (1m (aufgerundet) = 1Punkt)

Für den Werfer steht pro Wurf eine Zeit von 2 Minuten zu verfügung.


Bild folgt